The PINCH – FAQ

      Antworten auf die häufigsten Fragen zum PINCH

      • Anwendung

        Habe ich mit dem PINCH beide Hände frei?
        Die Bremshand muss das Bremsseil zu jedem Zeitpunkt umschließen.

        Wie verhält sich das Gerät, wenn sich nicht beide Hände am PINCH befinden oder zumindest die Bremshand aus irgendeinem Grund nicht am Seil ist? Blockiert das PINCH trotzdem?
        Der bremskraftunterstützende Mechanismus ist so konzipiert, dass er unabhängig von der Bremshand funktioniert. Trotzdem muss sich die Bremshand zu jedem Zeitpunkt am Seil befinden. Weitere Einzelheiten findest du in der Gebrauchsanweisung.

        Kann das PINCH zum Sichern im Vorstieg eingesetzt werden?
        Ja, das ist einer der Haupteinsatzbereiche des PINCH.

        Wenn ja: Beschädigen die Zähne, die vorne für mehr Reibung sorgen, das Seil, wenn es beim dynamischen Sichern zu einer Belastung kommt?
        Es gibt keine Zähne in der vorderen Einkerbung. Die Bremsrillen sorgen bei der Verwendung von Seilen mit kleinerem Durchmesser oder weicheren Seilen für zusätzliche Reibung und lassen das Seil gleichmäßig durch das Gerät laufen.

        Kann man mit dem PINCH auch von oben sichern, also direkt über den Umlenker – ohne Verschlusskarabiner?
        Ja. Weitere Infos findest du hier in unserem Tutorial zur Verwendung des PINCH bei Mehrseillängen.

        Eignet sich das PINCH auch zum Soloklettern?
        Zurzeit untersuchen wir noch, ob sich das PINCH zum Soloklettern einsetzen lässt. Bitte halte dich an unsere Gebrauchsanweisung, bis wir mehr Infos dazu haben.

        Ist das PINCH zum Soloklettern im Vorstieg geeignet?
        Zurzeit untersuchen wir noch, ob sich das PINCH zum Soloklettern einsetzen lässt. Bitte halte dich an unsere Gebrauchsanweisung, bis wir mehr Infos dazu haben.

        Wie fixiert man das Seil zum Abseilen an einem Strang?
        Das Seil kann in den Umlenker eingehängt werden, wie in diesem Video bei Minute 3:00 zu sehen ist. Wir bereiten zurzeit ein spezielles Video-Tutorial vor, in dem verschiedene Techniken behandelt werden. Das Abseilen am Einfachseil ist keine neue Technik – Tipps dazu erhältst du auch in Alpinkletterkursen oder Lehrbüchern.

        Entsteht durch das Seil Reibung im Sicherungsring?
        Nein, der Stopper an der Klemmnocke sorgt dafür, dass sich Sicherungsring und Seil nicht berühren.

        Besteht das Risiko, dass das Gerät – ähnlich wie bei vergleichbaren Geräten – nicht verriegelt, zum Beispiel, wenn die Klemmnocke mit dem Fels in Kontakt kommt?
        Das PINCH lässt sich in vier verschiedenen Richtungen in 90°-Schritten am Anschlagpunkt einhängen. Optimal ist, wenn sich der Hebel frei bedienen lässt und die Klemmnocke gleichzeitig ungehindert arbeiten kann (wie hier bei Minute 02:18 in unserem PINCH Mehrseillängen-Tutorial zu sehen ist).

      • Verfügbarkeit

        Ab wann ist das PINCH erhältlich?
        Das PINCH wird voraussichtlich Ende des ersten Quartals 2024 im Handel erhältlich sein.

      • Zertifizierungen

        Gibt es Informationen zu den unterschiedlichen Zertifizierungen und deren Anwendbarkeit?
        Auf unserer Website sind die folgenden Zertifizierungen detailliert beschrieben:
        EN 15151-1
        EN 12841-C

         

      • Das PINCH im Vergleich zum EDELRID EDDY

        EDELRID hat doch schon das EDDY entwickelt – warum also ein weiteres Sicherungsgerät entwerfen?
        Bei EDELRID arbeiten wir ständig daran, unsere Kletterausrüstung zu optimieren, damit sie den neuesten Technologien, Materialien und Entwicklungen auf dem Markt entsprechen. So lässt sich das PINCH beispielsweise direkt am Gurt befestigen – eine innovative Technologie, die das EDDY nicht bietet. Und das ist nur einer von mehreren großen Unterschieden zwischen den beiden Sicherungsgeräten.

        Ist der mittig angeordnete Klemmnocken im PINCH beweglich, wie der im EDDY?
        Ja. Der Mechanismus bietet eine exzentrische Klemmnocke, die frei drehbar gelagert ist.

      • Direkte Gurtanbindung

        Kann sich der Öffnungsmechanismus versehentlich öffnen?
        Der Öffnungsmechanismus erfordert mehrere Schritte: Du musst das Seitenteil aufklappen und gleichzeitig den Knopf drücken. Außerdem verhindert die Geometrie der Seitenteile ein versehentliches Öffnen des Geräts unter Last, selbst wenn es dir gelingt, den Knopf zu drücken. Du kannst dich direkt verbinden und optional einen Karabiner als Backup verwenden, oder du entscheidest dich für die konventionelle Methode mit einem Verschlusskarabiner. Selbstverständlich wurden beide Methoden im Einsatz und im Labor getestet. Jede Methode hat ihre Vorteile – und da das PINCH beide Möglichkeiten bietet, können Anwender*innen entscheiden, ob in der jeweiligen Situation eine direkte Gurteinbindung oder die konventionelle Methode besser geeignet ist. Schau dir unser Video-Tutorial zu den grundlegenden Funktionen des PINCH an.

        Ist es sicher, das PINCH direkt in den Zentralring des Gurtes einzuhängen?
        Das PINCH ist für diese Gurteinbindung zertifiziert, was voraussetzt, dass die vorgeschriebene Risikoanalyse auch vom zertifizierenden Institut genehmigt wurde. Außerdem lässt sich das Gerät auch konventionell mittels Verbindungskarabiner verbinden.

        Wie löst man das PINCH vom Gurt?
        Um das PINCH aus dem Gurt auszubinden, geht man die Schritte zum Einbinden in umgekehrter Reihenfolge durch.